Altglascontainer Oldendorfer Straße wird entfernt

Aufgrund ständiger starker Müllablagerungen am Standort Oldendorfer Straße hat der Ortsrat Großenwieden beschlossen, den Standort für Altglascontainer an der Oldendorfer Straße aufzuheben.

Die Altglascontainer werden in der 26. bzw. 27 Kalenderwoche vom Aufsteller abgeholt.

Es wird darum gebeten, nach Abholung der Altglascontainer keine Tüten oder Kartons mit Altglas am ehemaligen Standort abzustellen.

Die Großenwiedener Bürger können jedoch weiterhin in ihrem Ort das Altglas entsorgen. In der Straße Obernhagen steht der Altglascontainerstandort den Einwohnern weiterhin zu Verfügung.

Es wird darum gebeten, an dem Containerstandort in der Straße Obernhagen sowie an den anderen Standorten im Stadtgebiet keinen Müll zu entsorgen und Transportbehälter für das Altglas wie Kartons oder Tüten nicht auf dem Standort zu hinterlassen.

Ferner werden die Benutzer gebeten, dass Altglas nur in den auf den Containern vermerkten Einwurfzeiten zu entsorgen.

 

 

Landkreis gibt Provider für den geplanten Breitbandausbau bekannt

Der Internetprovider HTP aus Hannover soll den Landkreis Hameln-Pyrmont mit schnellem Internet versorgen.
Noch in diesem Jahr soll der eher kleine Provider mit dem Ausbau im Auftrag des Landkreises beginnen und Privat- und Firmenkunden in bislang unterversorgten Gebieten mit Glasfaseranschlüssen versorgen.
Der Kreistag hat das Projekt, in das 50 Millionen Euro investiert werden sollen, am Dienstag (26.06.) beschlossen.

Info Landkreis

htp Glasfaser-Offensive

 

 

Regionaler Vorentscheid zum 26. Landeswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ Region Leine-Weser

 

 

Der regionale Vorentscheid zum 26. Landeswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ ist für die Region Leine-Weser abgeschlossen. Im Rahmen einer Bereisung vom 11.-13. Juni 2018 wurden von den  7 nominierten Dörfern von der Bewertungskommission nunmehr die 3 Dörfer ermittelt, die sich für den Landesentscheid qualifizieren konnten.

 

 Bei den Siegerdörfern handelt es sich um:

            Großenwieden/Kleinenwieden, LK Hameln-Pyrmont

            Heiligenloh, LK Diepholz

            Nöpke, Region Hannover


Verleihung der Urkunde am 07.07.2018 in Hildesheim

 

Großenwieden ist weiter!

Die Kommission hat entschieden: Großenwieden ist bei "Unser Dorf hat Zukunft" eine Runde weiter und wird sich nun im Landeswettbewerb der Jury stellen. Enttäuschung hingegen in Bakede und Ottenstein: Für diese beiden Dörfer aus dem Weserbergland hat es in diesem Jahr nicht zum Weiterkommen gereicht. Ottensteins Bürgermeister Manfred Weiner gratuliert dem Weserdorf und zollt den Verantwortlichen in Großenwieden seinen Respekt. "Andere können auch etwas. Da können wir nur gratulieren. Sie haben ein gutes Netzwerk aufgebaut", so Ottensteins Bürgermeister.

„Die Welt ist ein Dorf, und mein Dorf ist meine Welt.“

Für viele Dörfler ist Großenwieden und Kleinenwieden eine Heimat, die sie nie verlassen haben. Sie kennen im Ort jeden Winkel, jedes Haus und jeden Einwohner. Für die Zugezogenen ist es ein neues Zuhause. Durch den Klön schnack über die „Mauer“ lernen sich beide Seiten schnell kennen. Und langweilig wird´s nie, weil es gibt immer was zu tun, immer was zu planen oder zu feiern. Auf diesen Seiten zeigen wir, was wir drauf haben. Schaut euch um!

Über Großenwieden und Kleinwieden

Großenwieden (mit Kleinenwieden) ist ein ruhiges Weserdorf mit einer langen Geschichte (urkundlich zum ersten Mal im Jahr 825 erwähnt) und mit interessanten Perspektiven, besonders für Familien mit Kindern.
Es liegt verkehrstechnisch gut angebunden 20 Autominuten von Hameln und Rinteln entfernt und ist ein Stadtteil von Hessisch Oldendorf (5 Autominuten), wo sich auch ein Haltepunkt der Bahnlinie Hameln – Bünde (Westfalen) befindet.

Ohne Durchgangsverkehr direkt an der Weser gelegen ermöglichen beide Dörfer in wunderschöner, ruhiger Umgebung eine gute Wohnqualität. Der Weserradweg hat hier eine seiner schönsten Streckenabschnitte. Die ausgeprägten Aktivitäten von Vereinen, Gastronomie und Kirchengemeinde vor Ort sind gemeinsam mit unserem Kindergarten und unserer Grundschule eine Voraussetzung für ein familienfreundliches Dorf. Touristische Anziehungspunkte sind die Weserfähre, die nahegelegene Schaumburg und der Süntel mit seinen alten Buchenbeständen.
Näheres zur Geschichte, Vereinen und Kirche, Gastronomie, Gastgebern finden Sie auf dieser Webseite.

Weitere Information über die Geschichte von Großenwieden und die Besonderheiten des Orts können Sie der Broschüre - Großenwieden entnehmen.